Inhalte / Teilnehmer

Inhalt der Seminare

Aufstellungen haben sich als zuverlässige „wissende Felder“ erwiesen. Untrügliche Körpererfahrungen, intensives Gefühlserleben und weit reichende systemische Einsichten verbinden sich in Aufstellungen zu oft überraschenden und hochwirksamen, neuen Lösungsmöglichkeiten.

Das Erleben und der Ausdruck von starken Gefühlen im geschützten Rahmen eines mehrtägigen Gruppenprozeses ist ein entscheidender Vorgang in Aufstellungen. Vor allen die in Angst, Depression oder körperlichen Symptomen gebundenen Gefühle können ihre belastende Wirkung verlieren, wenn sie klaren, ungehinderten und systemisch-gerichteten Ausdruck finden. Die frei werdende Liebe und Lebensfreude kann oft erst dann rund und voll fließen.

Dauer der Seminare

Die überaus intensive und bewegende Erfahrung in einem Aufstellungsseminar erfordert einen sorgsamen Umgang mit den äusseren Seminarbedingungen. Die Erfahrung hat gezeigt, daß mehrtägige Seminare besonders hilfreich dafür sind, genügend Zeit für die Integration und für weitere Schritte zu haben, die während des Seminars zur Vertiefung und zur Verankerung im Alltag notwendig werden.

TeilnehmerInnen

Einzelne und Paare sowie körperlich und psychosomatisch Erkrankte, die gute Lösungen und unterstützende Kräfte für sich selbst, für ihre Partner und Familien oder für ihre Kinder finden möchten – durchaus auch im Sinne einer vorsorglichen systemischen Klärung bei Familiengründung und Schwangerschaft: „bevor das Kind in den Brunnen fällt“.

TeilnehmerInnen aus psychosozialen Berufen: durch das Aufstellen der Familienkonstellationen von schwierigen Behandlungs – und Beratungsfällen (Supervisionsaufstellungen) können in sehr lebendiger Anschauung wirksame neue Perspektiven gewonnen werden.

Arbeitssysteme, Organisationsaufstellungen, systemische Firmenaufstellungen: In den Aufstellungen von Arbeitsfeldern kann die zum Problem- und Lösungsverständnis wichtige Dynamik oft mit großer Klarheit erkannt und zu wirksamen Wandlungsimpulsen genutzt werden.

Fortbildung und Supervision in Systemaufstellungen, teilnehmende Beobachtung: In fünf aufeinander aufbauenden Kursen kann die Kompetenz für Aufstellungen vertieft werden. Zu diesem Zweck sind außerdem in alle Kursen einige Plätze für teilnehmende Beobachter zu einer ermäßigten Teilnahmegebühr vorgesehen – eine besonders wirksame Weise, in und aus Aufstellungen zu lernen. Voraussetzung ist, ebenso wie in der fortlaufenden Supervisonsgruppe, dass der/ die Betreffende die eigenen wesentlichen Aufstellungen bereits durchgeführt hat.