Institut

Aufgaben und Ziele

  • Qualifizierte Ausübung und Verbreitung der Praxis von Systemaufstellungen. Gründliche Fort- und Weiterbildung im deutschsprachigen Raum und international.
  • Initiierung, Unterstützung und Durchführung von Fachtagungen zu Theorie, Praxis und Anwendung von Systemaufstellungen und benachbarten Gebieten.
  • Förderung und Durchführung von Forschungs- und Feldprojekten, in denen Theorie und Praxis der Aufstellungsarbeit untersucht und angewandt wird in Zusammenarbeit mit anderen Fachgebieten, u.a.: Internationales Forum Politische Aufstellungen (IFPA), Evaluationsstudie zu Politischen Aufstellungen (2007), Wirksamkeitsstudie zur Aufstellungsarbeit in der Drogenrehabilitation (2008)
  • Öffentlichkeitsarbeit in Vorträgen, Fachzeitschriften und Medien.
  • Förderung des gemeinnützigen Projekts „FAB – Friendship Across Borders e.V.“ – Friedensinitiativ für Palästinenser, Deutsche und Israelis
  • Vergabe des „Identitäten-Preises“ nach der Tagung 2008 Identitäten: „Ich bin – Ihr seid“ in der Tagungsreihe „Konfliktfelder – Wissende Felder“. Den Gewinner des Identitätenpreises finden Sie hier:

Identitätenpreis 2008